Pollenzeit: die besten Tipps gegen tränende Augen

Pollenzeit: die besten Tipps gegen tränende Augen
Pollenzeit: die besten Tipps gegen tränende Augen
Pollenzeit: die besten Tipps gegen tränende Augen
Gesundheit April 2016

Die Sonne scheint, es grünt und blüht...

Aber jeder fünfte Schweizer leidet unter einer Pollenallergie, auch Heuschnupfen genannt, und kann sich nicht so recht über den Frühling freuen. Visilab hat für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie die lästigen Pollen austricksen können. 

Was ist Heuschnupfen eigentlich?

Heuschnupfen, der übrigens weder ein Schnupfen ist noch durch Heu verursacht wird, ist eine Reaktion auf eine oder mehrere Pollenarten. Dabei reagiert das Immunsystem auf die an sich harmlosen Eiweisse der Pollen. Durch das Einatmen der Pollen oder den direkten Kontakt damit wird bei den betroffenen Personen Histamin ausgeschüttet. Die Symptome: Fliessschnupfen, verstopfte Nase, Juckreiz in Gaumen, Nase und Ohren und vor allem juckende und tränende Augen. 

 

Einfache Hausmittel gegen Heuschnupfen: gewusst wie!

Natürlich gibt es eine Reihe von Medikamenten gegen Pollenallergien, man kann sich jedoch mit ein paar einfachen Mitteln vor den lästigen Angreifern schützen und so die Symptome des Heuschnupfens, vor allem bei den Augen, erheblich verringern. Visilab hat für Sie alle Tricks und Tipps gesammelt, damit auch Allergiker die schöne Jahreszeit geniessen können.

Sich informieren! 

Wenn Sie stark allergisch sind, sollten Sie unbedingt die Pollenprognose auf der Website des Allergiezentrums Schweiz oder den Pollenkalender von Meteo Schweiz konsultieren, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt.

Hier einige Tipps die Ihnen nützlich sein könnten: 

  • Regelmässig die Hände waschen! Blütenstaub setzt sich am Körper ab. Der beste Schutz vor den Pollen ist vor allem regelmässiges Händewaschen, um die Haut davon zu befreien.
  • Nicht die Augen reiben! Auch wenn’s noch so juckt: Das Reiben der Augen ist absolut tabu. Denn so gerät nur noch mehr Blütenstaub in die Augen und die bereits vorhandenen Symptome werden noch verstärkt.
  • Jeden Abend die Haare waschen! Auch an den Haaren setzen sich Pollen gerne ab. Spülen Sie Ihr Haar jeden Abend aus, damit die Pollen Ihr Kopfkissen nicht kontaminieren.
  • Keine getragenen Kleider im Schlafzimmer! Da sich die Pollen auch gerne an die Kleidung heften, sollte man diese aus dem Schlafzimmer verbannen, wenn einem der Schlaf lieb ist.
  • Nur kurz lüften! Frische Luft ist zwar gesund, aber nicht, wenn sich gleichzeitig ein Schwall Pollen in Ihrem Wohnzimmer niederlässt! Also Fenster kurz auf und gleich wieder zu und dafür gut durchlüften, wenn es mal regnet.
  • Die Wäsche nicht im Freien trocknen lassen! Man vergisst oft, dass die Pollen auch um die Wäscheleine herumtanzen. Und mit der in der Sonne getrockneten Wäsche dann ungehindert ins Haus kommen...
  • (Sonnen-)Brille aufsetzen! Wer seine Augen schützen möchte, sollte im Freien unbedingt eine Brille aufsetzen. Wenn diese auch seitlich abschliesst, ist sie als Pollenschutz ideal, aber auch eine ganz normale Brille leistet gute Dienste. Linsenträger (vor allem Träger von harten Linsen) sollten während der Pollen-Hochsaison lieber auf Kontaktlinsen verzichten und eine Sehbrille tragen. Unter den Linsen können sich nämlich Pollen sammeln, die das Auge reizen.
  • Die richtigen Kontaktlinsen verwenden! Alle Kontaktlinsenträger, die trotz Pollen nicht auf ihre Linsen verzichten möchten, sollten weiche Kontaktlinsen bevorzugen, da diese den Allergenen weniger Angriffsfläche bieten und das Auge durch ihren grösseren Durchmesser besser schützen. Während der Pollenzeit müssen sie aber besonders gründlich gereinigt werden. Am sichersten ist es dann, Tageslinsen zu verwenden.

Ihr Visilab-Optiker wird Sie gerne fachmännisch zu diesem Thema beraten.

Die Sonne scheint, es grünt und blüht...

Aber jeder fünfte Schweizer leidet unter einer Pollenallergie, auch Heuschnupfen genannt, und kann sich nicht so recht über den Frühling freuen. Visilab hat für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie die lästigen Pollen austricksen können. 

 

Was ist Heuschnupfen eigentlich?

Heuschnupfen, der übrigens weder ein Schnupfen ist noch durch Heu verursacht wird, ist eine Reaktion auf eine oder mehrere Pollenarten. Dabei reagiert das Immunsystem auf die an sich harmlosen Eiweisse der Pollen. Durch das Einatmen der Pollen oder den direkten Kontakt damit wird bei den betroffenen Personen Histamin ausgeschüttet. Die Symptome: Fliessschnupfen, verstopfte Nase, Juckreiz in Gaumen, Nase und Ohren und vor allem juckende und tränende Augen. 

Einfache Hausmittel gegen Heuschnupfen: gewusst wie!

Natürlich gibt es eine Reihe von Medikamenten gegen Pollenallergien, man kann sich jedoch mit ein paar einfachen Mitteln vor den lästigen Angreifern schützen und so die Symptome des Heuschnupfens, vor allem bei den Augen, erheblich verringern. Visilab hat für Sie alle Tricks und Tipps gesammelt, damit auch Allergiker die schöne Jahreszeit geniessen können.

Sich informieren! 

Wenn Sie stark allergisch sind, sollten Sie unbedingt die Pollenprognose auf der Website des Allergiezentrums Schweiz oder den Pollenkalender von Meteo Schweiz konsultieren, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt.

Hier einige Tipps die Ihnen nützlich sein könnten: 

  • Regelmässig die Hände waschen! Blütenstaub setzt sich am Körper ab. Der beste Schutz vor den Pollen ist vor allem regelmässiges Händewaschen, um die Haut davon zu befreien.
  • Nicht die Augen reiben! Auch wenn’s noch so juckt: Das Reiben der Augen ist absolut tabu. Denn so gerät nur noch mehr Blütenstaub in die Augen und die bereits vorhandenen Symptome werden noch verstärkt.
  • Jeden Abend die Haare waschen! Auch an den Haaren setzen sich Pollen gerne ab. Spülen Sie Ihr Haar jeden Abend aus, damit die Pollen Ihr Kopfkissen nicht kontaminieren.
  • Keine getragenen Kleider im Schlafzimmer! Da sich die Pollen auch gerne an die Kleidung heften, sollte man diese aus dem Schlafzimmer verbannen, wenn einem der Schlaf lieb ist.
  • Nur kurz lüften! Frische Luft ist zwar gesund, aber nicht, wenn sich gleichzeitig ein Schwall Pollen in Ihrem Wohnzimmer niederlässt! Also Fenster kurz auf und gleich wieder zu und dafür gut durchlüften, wenn es mal regnet.
  • Die Wäsche nicht im Freien trocknen lassen! Man vergisst oft, dass die Pollen auch um die Wäscheleine herumtanzen. Und mit der in der Sonne getrockneten Wäsche dann ungehindert ins Haus kommen...
  • (Sonnen-)Brille aufsetzen! Wer seine Augen schützen möchte, sollte im Freien unbedingt eine Brille aufsetzen. Wenn diese auch seitlich abschliesst, ist sie als Pollenschutz ideal, aber auch eine ganz normale Brille leistet gute Dienste. Linsenträger (vor allem Träger von harten Linsen) sollten während der Pollen-Hochsaison lieber auf Kontaktlinsen verzichten und eine Sehbrille tragen. Unter den Linsen können sich nämlich Pollen sammeln, die das Auge reizen.
  • Die richtigen Kontaktlinsen verwenden! Alle Kontaktlinsenträger, die trotz Pollen nicht auf ihre Linsen verzichten möchten, sollten weiche Kontaktlinsen bevorzugen, da diese den Allergenen weniger Angriffsfläche bieten und das Auge durch ihren grösseren Durchmesser besser schützen. Während der Pollenzeit müssen sie aber besonders gründlich gereinigt werden. Am sichersten ist es dann, Tageslinsen zu verwenden.

Ihr Visilab-Optiker wird Sie gerne fachmännisch zu diesem Thema beraten.

Die Sonne scheint, es grünt und blüht...

Aber jeder fünfte Schweizer leidet unter einer Pollenallergie, auch Heuschnupfen genannt, und kann sich nicht so recht über den Frühling freuen. Visilab hat für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie die lästigen Pollen austricksen können. 

Was ist Heuschnupfen eigentlich?

Heuschnupfen, der übrigens weder ein Schnupfen ist noch durch Heu verursacht wird, ist eine Reaktion auf eine oder mehrere Pollenarten. Dabei reagiert das Immunsystem auf die an sich harmlosen Eiweisse der Pollen. Durch das Einatmen der Pollen oder den direkten Kontakt damit wird bei den betroffenen Personen Histamin ausgeschüttet. Die Symptome: Fliessschnupfen, verstopfte Nase, Juckreiz in Gaumen, Nase und Ohren und vor allem juckende und tränende Augen. 

Einfache Hausmittel gegen Heuschnupfen: gewusst wie!

Natürlich gibt es eine Reihe von Medikamenten gegen Pollenallergien, man kann sich jedoch mit ein paar einfachen Mitteln vor den lästigen Angreifern schützen und so die Symptome des Heuschnupfens, vor allem bei den Augen, erheblich verringern. Visilab hat für Sie alle Tricks und Tipps gesammelt, damit auch Allergiker die schöne Jahreszeit geniessen können.

Sich informieren! 

Wenn Sie stark allergisch sind, sollten Sie unbedingt die Pollenprognose auf der Website des Allergiezentrums Schweiz oder den Pollenkalender von Meteo Schweiz konsultieren, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt.

Hier einige Tipps die Ihnen nützlich sein könnten: 

  • Regelmässig die Hände waschen! Blütenstaub setzt sich am Körper ab. Der beste Schutz vor den Pollen ist vor allem regelmässiges Händewaschen, um die Haut davon zu befreien.
  • Nicht die Augen reiben! Auch wenn’s noch so juckt: Das Reiben der Augen ist absolut tabu. Denn so gerät nur noch mehr Blütenstaub in die Augen und die bereits vorhandenen Symptome werden noch verstärkt.
  • Jeden Abend die Haare waschen! Auch an den Haaren setzen sich Pollen gerne ab. Spülen Sie Ihr Haar jeden Abend aus, damit die Pollen Ihr Kopfkissen nicht kontaminieren.
  • Keine getragenen Kleider im Schlafzimmer! Da sich die Pollen auch gerne an die Kleidung heften, sollte man diese aus dem Schlafzimmer verbannen, wenn einem der Schlaf lieb ist.
  • Nur kurz lüften! Frische Luft ist zwar gesund, aber nicht, wenn sich gleichzeitig ein Schwall Pollen in Ihrem Wohnzimmer niederlässt! Also Fenster kurz auf und gleich wieder zu und dafür gut durchlüften, wenn es mal regnet.
  • Die Wäsche nicht im Freien trocknen lassen! Man vergisst oft, dass die Pollen auch um die Wäscheleine herumtanzen. Und mit der in der Sonne getrockneten Wäsche dann ungehindert ins Haus kommen...
  • (Sonnen-)Brille aufsetzen! Wer seine Augen schützen möchte, sollte im Freien unbedingt eine Brille aufsetzen. Wenn diese auch seitlich abschliesst, ist sie als Pollenschutz ideal, aber auch eine ganz normale Brille leistet gute Dienste. Linsenträger (vor allem Träger von harten Linsen) sollten während der Pollen-Hochsaison lieber auf Kontaktlinsen verzichten und eine Sehbrille tragen. Unter den Linsen können sich nämlich Pollen sammeln, die das Auge reizen.
  • Die richtigen Kontaktlinsen verwenden! Alle Kontaktlinsenträger, die trotz Pollen nicht auf ihre Linsen verzichten möchten, sollten weiche Kontaktlinsen bevorzugen, da diese den Allergenen weniger Angriffsfläche bieten und das Auge durch ihren grösseren Durchmesser besser schützen. Während der Pollenzeit müssen sie aber besonders gründlich gereinigt werden. Am sichersten ist es dann, Tageslinsen zu verwenden.

Ihr Visilab-Optiker wird Sie gerne fachmännisch zu diesem Thema beraten.

Oben