Köpfe und Brille: Welchen Schnitt und welche Frisur wählen?

Köpfe und Brille: Welchen Schnitt und welche Frisur wählen?
Köpfe und Brille: Welchen Schnitt und welche Frisur wählen?
Köpfe und Brille: Welchen Schnitt und welche Frisur wählen?
Mode und Schönheit
Schnitt - Frisur

 


Haarschnitt und Brille: unsere Tipps für einen gelungenen Match! 

Sie haben Ihre Korrekturbrille gewählt, weil sie Ihnen gefällt und der Morphologie Ihres Gesichts entspricht. Sind Sie bereit, noch weiter zu gehen und DIE perfekte Frisur zu finden? Boyish, Dutt, flashy Farbe oder ein Bob... finden Sie die optimale Kombination, die Ihrer Persönlichkeit entspricht! 


Ihre Fassung ist XXL: Setzen Sie alles auf Volumen!

Im Alltag sind Schmetterlings- oder Fliegenaugen-Fassungen ein auffallendes Accessoire. Den richtigen Schnitt oder die richtige Frisur zu finden, ist oft eine Frage der Proportionen. Ihre Brille ist XXL? Bei einem schlichten Schnitt mit glattem Haar würde die Brille zu sehr im Mittelpunkt stehen. Das richtige Gleichgewicht? Eine mittellange, leicht stufig geschnittene Bob-Frisur.

Rechteckige Brillen: Weiche Frisuren bringen interessante Kontraste!

Ihre quadratische oder rechteckige Fassung ist eher klassisch? Um einen zu strengen Look zu vermeiden, sollten Sie weiche Schnitte und Frisuren bevorzugen. Ein Bob mit einer seitlichen Strähne und romantische Frisuren (Zöpfe, leicht aufgelöste Dutts usw.) sind gute Optionen. Zögern Sie nicht, Ihr Haar A-U-S  D-E-M  G-E-S-I-C-H-T  zu frisieren. 

Runde und ovale Brillen: Wählen Sie einen grafischen und modernen Bob-Schnitt

Die Kombination von einer runden Brille und einem grafischen Haarschnitt ergibt einen interessanten Look. Die runden Formen der Brille werden von dem sehr strukturierten Schnitt unterbrochen, womit verhindert wird, dass der Schnitt das Gesicht zu rund erscheinen lässt. Achtung: Vermeiden Sie einen harten Haarschnitt, wenn Sie ein eher quadratisches Gesicht haben.

Retrobrillen: Wagen Sie Kürze!

Eine in die Stirne frisierte, anliegende Strähne und im Nacken ausgedünnte Haare: Der „Twiggy“-Schnitt steht Ihnen hervorragend, wenn Sie eine Retrofassung haben und einen schicken Vintage- Stil lieben. Ein kurzer, voluminöser Bob im Look der 1950er-Jahre passt wiederum perfekt zu pantosförmigen Fassungen und Schildpattbrillen.

Extravagante und bunte Brillen: Zwingen Sie sich, brav zu sein!

Ihre Brille besticht durch eine spektakulär futuristische Fassung? Eine flashy Farbe, die Sie lieben? Vermeiden Sie einen Pony (der Ihr Gesicht zu sehr verdecken würde) und bevorzugen Sie eine natürliche und weiche Haarfarbe. Vergessen Sie asymmetrische Schnitte, die für diese Art Fassungen zu exzentrisch sind. Ein klassischer Bob, ein schlichter Langhaarschnitt oder ein braver Garçonne-Schnitt sorgen für einen vorteilhaften Kontrast.

Der nächste Schritt: die Theorie in die Praxis umsetzen! Ein ultimativer Tipp? Vergessen Sie nicht, Sie selbst zu bleiben...

Schnitt - Frisur

 


Haarschnitt und Brille: unsere Tipps für einen gelungenen Match! 

Sie haben Ihre Korrekturbrille gewählt, weil sie Ihnen gefällt und der Morphologie Ihres Gesichts entspricht. Sind Sie bereit, noch weiter zu gehen und DIE perfekte Frisur zu finden? Boyish, Dutt, flashy Farbe oder ein Bob... finden Sie die optimale Kombination, die Ihrer Persönlichkeit entspricht! 


Ihre Fassung ist XXL: Setzen Sie alles auf Volumen!

Im Alltag sind Schmetterlings- oder Fliegenaugen-Fassungen ein auffallendes Accessoire. Den richtigen Schnitt oder die richtige Frisur zu finden, ist oft eine Frage der Proportionen. Ihre Brille ist XXL? Bei einem schlichten Schnitt mit glattem Haar würde die Brille zu sehr im Mittelpunkt stehen. Das richtige Gleichgewicht? Eine mittellange, leicht stufig geschnittene Bob-Frisur.

Rechteckige Brillen: Weiche Frisuren bringen interessante Kontraste!

Ihre quadratische oder rechteckige Fassung ist eher klassisch? Um einen zu strengen Look zu vermeiden, sollten Sie weiche Schnitte und Frisuren bevorzugen. Ein Bob mit einer seitlichen Strähne und romantische Frisuren (Zöpfe, leicht aufgelöste Dutts usw.) sind gute Optionen. Zögern Sie nicht, Ihr Haar A-U-S  D-E-M  G-E-S-I-C-H-T  zu frisieren. 

Runde und ovale Brillen: Wählen Sie einen grafischen und modernen Bob-Schnitt

Die Kombination von einer runden Brille und einem grafischen Haarschnitt ergibt einen interessanten Look. Die runden Formen der Brille werden von dem sehr strukturierten Schnitt unterbrochen, womit verhindert wird, dass der Schnitt das Gesicht zu rund erscheinen lässt. Achtung: Vermeiden Sie einen harten Haarschnitt, wenn Sie ein eher quadratisches Gesicht haben.

Retrobrillen: Wagen Sie Kürze!

Eine in die Stirne frisierte, anliegende Strähne und im Nacken ausgedünnte Haare: Der „Twiggy“-Schnitt steht Ihnen hervorragend, wenn Sie eine Retrofassung haben und einen schicken Vintage- Stil lieben. Ein kurzer, voluminöser Bob im Look der 1950er-Jahre passt wiederum perfekt zu pantosförmigen Fassungen und Schildpattbrillen.

Extravagante und bunte Brillen: Zwingen Sie sich, brav zu sein!

Ihre Brille besticht durch eine spektakulär futuristische Fassung? Eine flashy Farbe, die Sie lieben? Vermeiden Sie einen Pony (der Ihr Gesicht zu sehr verdecken würde) und bevorzugen Sie eine natürliche und weiche Haarfarbe. Vergessen Sie asymmetrische Schnitte, die für diese Art Fassungen zu exzentrisch sind. Ein klassischer Bob, ein schlichter Langhaarschnitt oder ein braver Garçonne-Schnitt sorgen für einen vorteilhaften Kontrast.

Der nächste Schritt: die Theorie in die Praxis umsetzen! Ein ultimativer Tipp? Vergessen Sie nicht, Sie selbst zu bleiben...

Schnitt - Frisur

Haarschnitt und Brille: unsere Tipps für einen gelungenen Match! 

Sie haben Ihre Korrekturbrille gewählt, weil sie Ihnen gefällt und der Morphologie Ihres Gesichts entspricht. Sind Sie bereit, noch weiter zu gehen und DIE perfekte Frisur zu finden? Boyish, Dutt, flashy Farbe oder ein Bob... finden Sie die optimale Kombination, die Ihrer Persönlichkeit entspricht! 

Ihre Fassung ist XXL: Setzen Sie alles auf Volumen!

Im Alltag sind Schmetterlings- oder Fliegenaugen-Fassungen ein auffallendes Accessoire. Den richtigen Schnitt oder die richtige Frisur zu finden, ist oft eine Frage der Proportionen. Ihre Brille ist XXL? Bei einem schlichten Schnitt mit glattem Haar würde die Brille zu sehr im Mittelpunkt stehen. Das richtige Gleichgewicht? Eine mittellange, leicht stufig geschnittene Bob-Frisur.

Rechteckige Brillen: Weiche Frisuren bringen interessante Kontraste!

Ihre quadratische oder rechteckige Fassung ist eher klassisch? Um einen zu strengen Look zu vermeiden, sollten Sie weiche Schnitte und Frisuren bevorzugen. Ein Bob mit einer seitlichen Strähne und romantische Frisuren (Zöpfe, leicht aufgelöste Dutts usw.) sind gute Optionen. Zögern Sie nicht, Ihr Haar A-U-S  D-E-M  G-E-S-I-C-H-T  zu frisieren. 

Runde und ovale Brillen: Wählen Sie einen grafischen und modernen Bob-Schnitt

Die Kombination von einer runden Brille und einem grafischen Haarschnitt ergibt einen interessanten Look. Die runden Formen der Brille werden von dem sehr strukturierten Schnitt unterbrochen, womit verhindert wird, dass der Schnitt das Gesicht zu rund erscheinen lässt. Achtung: Vermeiden Sie einen harten Haarschnitt, wenn Sie ein eher quadratisches Gesicht haben.

Retrobrillen: Wagen Sie Kürze!

Eine in die Stirne frisierte, anliegende Strähne und im Nacken ausgedünnte Haare: Der „Twiggy“-Schnitt steht Ihnen hervorragend, wenn Sie eine Retrofassung haben und einen schicken Vintage- Stil lieben. Ein kurzer, voluminöser Bob im Look der 1950er-Jahre passt wiederum perfekt zu pantosförmigen Fassungen und Schildpattbrillen.

Extravagante und bunte Brillen: Zwingen Sie sich, brav zu sein!

Ihre Brille besticht durch eine spektakulär futuristische Fassung? Eine flashy Farbe, die Sie lieben? Vermeiden Sie einen Pony (der Ihr Gesicht zu sehr verdecken würde) und bevorzugen Sie eine natürliche und weiche Haarfarbe. Vergessen Sie asymmetrische Schnitte, die für diese Art Fassungen zu exzentrisch sind. Ein klassischer Bob, ein schlichter Langhaarschnitt oder ein braver Garçonne-Schnitt sorgen für einen vorteilhaften Kontrast.

Der nächste Schritt: die Theorie in die Praxis umsetzen! Ein ultimativer Tipp? Vergessen Sie nicht, Sie selbst zu bleiben...

Oben