Wir heissen Sie sicher willkommen
Termin vereinbaren

Mahatma Gandhi, die runde Brille

Mode und Schönheit
Mahatma Gandhi

Eye-conic: ein Rückblick auf die grössten Promis und ihre Brillen

Eine Brille zu tragen war schon immer trendig. Der beste Beweis dafür sind die Stars, die sich NIE ohne Brille zeigen würden! Ob Accessoire oder absolute Notwendigkeit: Gewisse Brillenmodelle sind untrennbar mit den Personen verbunden, die sie tragen. Jeden Monat entdecken Sie in dieser Rubrik einen Rückblick auf prominente Brillenträger und deren unverwechselbare Brillenmodelle, die die Modewelt geprägt haben und uns so bis heute in Erinnerung geblieben sind.

 

 

Mahatma Gandhi, die runde Brille

Gandhi kaufte seine erste Brille 1890 in London – nicht, weil er eine Sehkorrektur benötigte, sondern als Modeaccessoire. Es handelte sich dabei um ein Modell mit runden Gläsern und einer Metallfassung. Er trug die Brille anfangs nur sehr selten. Als er 1921 seinen Übergang als spiritueller Führer begann, rasierte er sich den Kopf, trennte sich von der westlichen Kleidung, die er zuvor immer getragen hatte, und zeigte sich nie mehr ohne seine Brille. Die legendäre Brille wurde 2012 für 34 000 Pfund versteigert, doppelt so viel wie vor der Auktion geschätzt, und ist nun im Gandhi Memorial Museum in Madurai, Indien, ausgestellt.

 

 

 

Nun, da Mahatma Gandhi und seine Brille kein Geheimnis mehr für Sie sind, präsentieren wir Ihnen nächsten Monat das Porträt eines weiteren Stars. Haben Sie eine Idee, wer es sein könnte? Wir geben Ihnen einen kleinen Tipp im Bild nebenan! Brille auf und los geht’s!

Star