Marc Jacobs: Eine wunderbar exzentrische Kollektion 2017

Marc Jacobs: Eine wunderbar exzentrische Kollektion 2017
Marc Jacobs: Eine wunderbar exzentrische Kollektion 2017
Marc Jacobs: Eine wunderbar exzentrische Kollektion 2017
Mode und Schönheit

Die Sonnenbrillen der neuen Kollektion des New Yorker Designers Marc Jacobs überraschen mit ihrer Unkonventionalität und begeistern mit der Mischung aus gehobener Eleganz und einem typisch ironischen Zugang. Außergewöhnliche Formen, neuartige Texturen und ein Hauch Exzentrik machen diese Accessoires zu unumgänglichen It-Pieces des Frühjahr/Sommers 2017.

 

Metal Twist –Ein Seil als Hingucker

Die Anklänge an die Schmuckkollektion von Marc Jacobs sind auch bei der Kollektion Metal Twist unverkennbar. Eine haptisch herausfordernde Seiltextur aus Metall ziert den oberen Rand der Sonnenbrillen und bildet einen markanten Blickfang auf den Modellen. Mit diesem Detail macht der Designer einen Schritt in Richtung der Symbiose aus Schmuck und Accessoire, die in dieser Saison auf den Laufstegen zwischen Paris und New York zu sehen war.

Bei der Form überlässt Marc Jacobs die Entscheidung dem persönlichen Geschmack: Soll es eine klassische Oversize-Brille im Stile der legendären Stilikone Jacki O. sein, die in Farbtönungen von Havana Black crystal über Havana brown crystal bis hin zu einem gray pink erhältlich ist und die Augen hinter farblich passenden Gläsern mit einem geheimnisvollen Farbverlauf verbirgt? Oder ein Gestell im sexy Stil der 50er Jahre, das mit ovalen, sich nach außen verjüngernden Gläsern und dünnen metallischen Bügeln begeistert? Trendsetter entscheiden sich für eine runde Metal Twist Sonnenbrille. Das dünne Stahlgestell ist mit dem markanten Metallseil überzogen und mündet in zwei keilförmige Bügel.

Double J – Exzentrik groß geschrieben

Die hinreißenden Double J - Modelle waren bereits in der Marc Jacobs Cruise Collection zu bewundern und wurden aufgrund der begeisterten Aufnahme durch Modeblogger und Streetstyle-Experten in die Frühjahr/Sommer Kollektion überführt. Die charaktervolle eckige Form des breiten Gestells ist von wilden, leidenschaftlichen Tiermustern überzogen. An der Seite des Bügels findet sich das Double J – Logo, das aus massiven goldenen Kordeln besteht.

Die farblich harmonische Mischung des white leopard mit blauen Linsen und einem Zebra-Muster auf den breiten Bügeln überzeugt durch die klassischen Farben, die zu einem schneeweißen Outfit getragen für Furore sorgen. Alternativ dazu wartet das gold leopard-Modell mit rot-gold getönten Gläsern darauf, ein luxuriöses, überbordendes Modefeuerwerk zu vervollständigen. Der farblich in puristischen Tönen gehaltene Kollege der animalischen Modelle fällt nicht weniger auf: In Anlehnung an die Swinging Sixties umgibt ein breiter ovaler Rahmen auf eine verspielte Art dunkle Gläser. Die Wahl erfolgt hier zwischen klaren weißen oder schwarzen Modellen oder knallig bunten Sonnenbrillen, die in einem leuchtenden Blau oder einem pulsierendem Fuchsia garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

It´s a Man´s World – Mutig, männlich und modisch

Die Männerkollektion Frühjahr/Sommer 2017 von Marc Jacobs wendet sich dem intellektuellen, modernen Mann zu. Das signifikante Modell setzt Exzentrik durch die außergewöhnliche schildpattfarbene Acetatfassung um, die die runden Gläser nur bis zur Mitte umgibt. Der von den Aviator-Modellen bekannte Metallsteg an der Oberseite addiert einen sportlichen Touch. Auch die beiden klassisch geformten Double J-Modelle betonen nur eine Seite der Fassung – die obere Hälfte ist entweder von einem streng schwarzen Rahmen oder einem verspielten Tiermuster geprägt, während der untere Teil des Acetatgestells durch die transparente Farbe nachzu unsichtbar wirkt.

Die Sonnenbrillen der neuen Kollektion des New Yorker Designers Marc Jacobs überraschen mit ihrer Unkonventionalität und begeistern mit der Mischung aus gehobener Eleganz und einem typisch ironischen Zugang. Außergewöhnliche Formen, neuartige Texturen und ein Hauch Exzentrik machen diese Accessoires zu unumgänglichen It-Pieces des Frühjahr/Sommers 2017.

 

Metal Twist –Ein Seil als Hingucker

Die Anklänge an die Schmuckkollektion von Marc Jacobs sind auch bei der Kollektion Metal Twist unverkennbar. Eine haptisch herausfordernde Seiltextur aus Metall ziert den oberen Rand der Sonnenbrillen und bildet einen markanten Blickfang auf den Modellen. Mit diesem Detail macht der Designer einen Schritt in Richtung der Symbiose aus Schmuck und Accessoire, die in dieser Saison auf den Laufstegen zwischen Paris und New York zu sehen war.

Bei der Form überlässt Marc Jacobs die Entscheidung dem persönlichen Geschmack: Soll es eine klassische Oversize-Brille im Stile der legendären Stilikone Jacki O. sein, die in Farbtönungen von Havana Black crystal über Havana brown crystal bis hin zu einem gray pink erhältlich ist und die Augen hinter farblich passenden Gläsern mit einem geheimnisvollen Farbverlauf verbirgt? Oder ein Gestell im sexy Stil der 50er Jahre, das mit ovalen, sich nach außen verjüngernden Gläsern und dünnen metallischen Bügeln begeistert? Trendsetter entscheiden sich für eine runde Metal Twist Sonnenbrille. Das dünne Stahlgestell ist mit dem markanten Metallseil überzogen und mündet in zwei keilförmige Bügel.

Double J – Exzentrik groß geschrieben

Die hinreißenden Double J - Modelle waren bereits in der Marc Jacobs Cruise Collection zu bewundern und wurden aufgrund der begeisterten Aufnahme durch Modeblogger und Streetstyle-Experten in die Frühjahr/Sommer Kollektion überführt. Die charaktervolle eckige Form des breiten Gestells ist von wilden, leidenschaftlichen Tiermustern überzogen. An der Seite des Bügels findet sich das Double J – Logo, das aus massiven goldenen Kordeln besteht.

Die farblich harmonische Mischung des white leopard mit blauen Linsen und einem Zebra-Muster auf den breiten Bügeln überzeugt durch die klassischen Farben, die zu einem schneeweißen Outfit getragen für Furore sorgen. Alternativ dazu wartet das gold leopard-Modell mit rot-gold getönten Gläsern darauf, ein luxuriöses, überbordendes Modefeuerwerk zu vervollständigen. Der farblich in puristischen Tönen gehaltene Kollege der animalischen Modelle fällt nicht weniger auf: In Anlehnung an die Swinging Sixties umgibt ein breiter ovaler Rahmen auf eine verspielte Art dunkle Gläser. Die Wahl erfolgt hier zwischen klaren weißen oder schwarzen Modellen oder knallig bunten Sonnenbrillen, die in einem leuchtenden Blau oder einem pulsierendem Fuchsia garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

It´s a Man´s World – Mutig, männlich und modisch

Die Männerkollektion Frühjahr/Sommer 2017 von Marc Jacobs wendet sich dem intellektuellen, modernen Mann zu. Das signifikante Modell setzt Exzentrik durch die außergewöhnliche schildpattfarbene Acetatfassung um, die die runden Gläser nur bis zur Mitte umgibt. Der von den Aviator-Modellen bekannte Metallsteg an der Oberseite addiert einen sportlichen Touch. Auch die beiden klassisch geformten Double J-Modelle betonen nur eine Seite der Fassung – die obere Hälfte ist entweder von einem streng schwarzen Rahmen oder einem verspielten Tiermuster geprägt, während der untere Teil des Acetatgestells durch die transparente Farbe nachzu unsichtbar wirkt.

Die Sonnenbrillen der neuen Kollektion des New Yorker Designers Marc Jacobs überraschen mit ihrer Unkonventionalität und begeistern mit der Mischung aus gehobener Eleganz und einem typisch ironischen Zugang. Außergewöhnliche Formen, neuartige Texturen und ein Hauch Exzentrik machen diese Accessoires zu unumgänglichen It-Pieces des Frühjahr/Sommers 2017.

Metal Twist –Ein Seil als Hingucker

Die Anklänge an die Schmuckkollektion von Marc Jacobs sind auch bei der Kollektion Metal Twist unverkennbar. Eine haptisch herausfordernde Seiltextur aus Metall ziert den oberen Rand der Sonnenbrillen und bildet einen markanten Blickfang auf den Modellen. Mit diesem Detail macht der Designer einen Schritt in Richtung der Symbiose aus Schmuck und Accessoire, die in dieser Saison auf den Laufstegen zwischen Paris und New York zu sehen war.

Bei der Form überlässt Marc Jacobs die Entscheidung dem persönlichen Geschmack: Soll es eine klassische Oversize-Brille im Stile der legendären Stilikone Jacki O. sein, die in Farbtönungen von Havana Black crystal über Havana brown crystal bis hin zu einem gray pink erhältlich ist und die Augen hinter farblich passenden Gläsern mit einem geheimnisvollen Farbverlauf verbirgt? Oder ein Gestell im sexy Stil der 50er Jahre, das mit ovalen, sich nach außen verjüngernden Gläsern und dünnen metallischen Bügeln begeistert? Trendsetter entscheiden sich für eine runde Metal Twist Sonnenbrille. Das dünne Stahlgestell ist mit dem markanten Metallseil überzogen und mündet in zwei keilförmige Bügel.

Double J – Exzentrik groß geschrieben

Die hinreißenden Double J - Modelle waren bereits in der Marc Jacobs Cruise Collection zu bewundern und wurden aufgrund der begeisterten Aufnahme durch Modeblogger und Streetstyle-Experten in die Frühjahr/Sommer Kollektion überführt. Die charaktervolle eckige Form des breiten Gestells ist von wilden, leidenschaftlichen Tiermustern überzogen. An der Seite des Bügels findet sich das Double J – Logo, das aus massiven goldenen Kordeln besteht.

Die farblich harmonische Mischung des white leopard mit blauen Linsen und einem Zebra-Muster auf den breiten Bügeln überzeugt durch die klassischen Farben, die zu einem schneeweißen Outfit getragen für Furore sorgen. Alternativ dazu wartet das gold leopard-Modell mit rot-gold getönten Gläsern darauf, ein luxuriöses, überbordendes Modefeuerwerk zu vervollständigen. Der farblich in puristischen Tönen gehaltene Kollege der animalischen Modelle fällt nicht weniger auf: In Anlehnung an die Swinging Sixties umgibt ein breiter ovaler Rahmen auf eine verspielte Art dunkle Gläser. Die Wahl erfolgt hier zwischen klaren weißen oder schwarzen Modellen oder knallig bunten Sonnenbrillen, die in einem leuchtenden Blau oder einem pulsierendem Fuchsia garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

It´s a Man´s World – Mutig, männlich und modisch

Die Männerkollektion Frühjahr/Sommer 2017 von Marc Jacobs wendet sich dem intellektuellen, modernen Mann zu. Das signifikante Modell setzt Exzentrik durch die außergewöhnliche schildpattfarbene Acetatfassung um, die die runden Gläser nur bis zur Mitte umgibt. Der von den Aviator-Modellen bekannte Metallsteg an der Oberseite addiert einen sportlichen Touch. Auch die beiden klassisch geformten Double J-Modelle betonen nur eine Seite der Fassung – die obere Hälfte ist entweder von einem streng schwarzen Rahmen oder einem verspielten Tiermuster geprägt, während der untere Teil des Acetatgestells durch die transparente Farbe nachzu unsichtbar wirkt.

Oben